Onkel Heinz Back- und Hobbystudio

bonbonsPralinenmacher

Hier können Sie Pralinenrezepte finden, die Seite wird laufend erweitert
haben Sie Fragen oder suchen Sie ein Rezept, schicken Sie mir eine E-mail
Hier gehts zurück auf die Homepage
Sahnebonbons
Trüffel
Haferflockenkugeln
Marzipankartoffel
Marzipan herstellen
Mozartkugeln
Ingwerpralinen
Honigberge
Gebrannte Mandeln
Calvados Pralinen
Walnuß-Aprikosen-Konfekt
Krokantbissen
weißer Nougat
Amsterdamer Kugeln
Mandelkrokant
Diabetiker Mandelkrokant
Mozartkugeln (2)
Lukullus Pralinentorte
Schokoladentrüffel
Rumtrüffel
Marzipanröllchen
Pralinen Rafaello Art
Kokoskartoffeln
Kalter Hund
Cappucino-Trüffel
Mokkawürfel
Onkel Heinz echte Rahmbonbons
Rumkugeln (2)
 
Müsli Riegel
 Schoko Toffee`s
Vanille Toffee`s
Honig Toffee`s

Kokoskugeln
gefüllte Rumkugeln
Schokoladenkonfekt
Kirschnüsse
Sahnetrüffel
Nußpralinen
Pralinen Schococrossies Art
Weihnachts-Rafaello-Art
Schokoladenkugeln
Vanille-Rahm Trüffel
Grand Marnier Trüffel
Negerküsse selbstmachen
Halva

 

 
Sahnebonbons

1/2 Liter Milch
500 g Zucker oder
1 Eßlöffel Butter
(1 Päckchen Vanille-Zucker)
Die Milch wird mit dem Zucker unter ständigem Rühren gekocht, bis
die Masse eine goldbraune Farbe hat. Dann gibt man die Butter dazu und
füllt die Masse auf eine geölte flache Platte oder einen Teller unrl teilt mit
einem Messer die Bonbons ab. Nach dem Erkalten kann ma.n sie auseinander-
brechen.
Zurück zum Anfang


Trüffeln
  2 Eßlöffel Butter 2 Eßlöffel Kakao
  2 Tassen Haferflocken 5 geriebene Mandeln oder Mandelextrakt
  1 Tasse Zucker
Haferflocken, Zucker, Kakao und die geriebenen Marideln oder Mandel-
extrakt werden gemischt, in die flüssige Butter gegeben und im Koch-
topf bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten-gerührt. Die Masse muß dann
erkalten und wird danach zu kleinen Kugeln geformt, die man in.grobem
Zucker wälzt.
Zurück zum Anfang


Lukullus
  2 Eier (30 g geriebene Mandeln oder Nüsse)

  100 g Zucker 200 g Keks
  3-4 Eßlöffel Kakao
  125 g Kokosfett (Palmin) Fett zum Ausstreichen
  (2 Eßlöffel Rum)
  Eier und Zucker werden gut schaumig gerührt. Das Kokosfett wird
im Wasserbad flüssig gemaeht. Zu dem verrührten Ei und Zucker gibt man
löffelweise das flüssige Fett und den Kakao abwechselnd dazu. Die abge-
zogenen, geriebenen Mandeln oder Nüsse und nach Geschmack den Rum
mischt man mit unter. Eine Kastenform oder eine tiefe Schüssel legt man
mit Pergarrientpapier aus und bestreicht dieses mit Fett, damit die Masse
nachher gut davon abzulösen ist. Als unterste Schicht gibt man einfache
Keks in die Form, die man entsprechend zurechtschneidet, darüber von der
Schokoladenmasse, dann wieder abwechselnd eine Schicht Keks und eine
Schicht Schokoladenmasse. Die Form wird kaltgestellt, nach einiger Zeit
gestürzt. Von der gestürzten Masse werden dicke Scheiben geschnitten.
Zurück zum Anfang

Kokoskugeln
  225 g Mandeln, 3 DL Rum, 25 g Schokolade, 3 EL süße

  Sahne, 100 g feiner Zucker, geriebene Kokosnuß zum Wäl-
  zen, Papierkapseln
Die Mandeln schälen und ganz leicht im Backofen rösten. Mit der
Teigrolle pulyerfein zerdrücken. In eine Schüssel geben und mit
dem Rum befeuchten. Beiseite stellen. Die Schokolade fein reiben.
Mit Sahne anrühren und zur Mandelmasse geben und den gesieb-
ten Zucker hinzufügen. Kleine Kugeln formen, in Kokosnuß wäl-
zen und in Papierkapseln geben.
Zurück zum Anfang

 Haferflockenkugeln
  25o g Haferflocken, 50 g Fett, 2 EL feiner Zucker, 2 EL Kakao-

  pulver, etwas Rum, Zitronensaft, Vanillezucker, 1 Ei, 2 EL
  Marmelade, feiner Zucker zum Wälzen, Papierkapseln

Die Haferflocken in Fett rösten. Zucker, Kakaopulver, Rum, Zitro-
nensaft, Vanillezucker, Ei und Marmelade dazurühren und gut
vermischen. Ein Weilchen stehenlassen. Kugeln formen, in Zuk-
ker wälzen und in Papierkapseln setzen.
Zurück zum Anfang


 Schokoladentrüffel
 5o g Butter, 125 g bittere Schokolade, 2 Eigelb, Kakaopulver

        oder Schokoladenstreusel zum Wälzen
Zu der schaumig gerührten Butter die feingeriebene oder im Was-
serbad leicht geschmolzene Schokolade und das Eigelb geben. AI-
les gut vermengen und kalt stellen. Kleine Kugeln formen, in
Kakaopulver oder Schokoladenstreusel rollen. Sehr kühl aufbe-
wahren.
Zurück zum Anfang

 Rumtrüffel
 25o g süße Schokolade, 25o g bittere Schokolade, gut zoo g

 Butter, zoo g Puderzucker, 3 Eigelb, z EL Rum, Schokoladen-
             streusel zum Wälzen
Die feingebröckeite Schokolade über kleinem Feuer unter Beigabe
von z-3 EL Wasser langsam weich werden lassen. Zum Abküh-
len beiseite stellen. Butter, Zucker und Eigelb zu einer dicken
Creme rühren und gut mit der Schokoladenmasse vermengen.
Rum hinzufügen. Uber Nacht kalt stellen. Am nächsten Morgen
möglichst rasch kleine Kugeln formen (sie werden sehr leicht
weich!) und sofort in Schokoladenstreusel rollen.
Zurück zum Anfang

 Gefüllte Rumkugeln
  220 g Schokolade, 6o g Mandeln, 12o g Zucker, 1 EL Rum,

  1 Eiweiß, Kakaopulver zum Wälzen, Papierkapseln - Rum-
  butter: 6o g Butter, 6o g feiner Zucker, Vanille und Rum
              nach Geschmack
Die Rumbutter schaumig rühren und auf Eis stellen. Die Schoko-
lade reiben, die Mandeln schälen und hacken. Mit dem Zucker, Rum
und dem Eiweiß zu einem Teig kneten. Eine dicke Wurst formen
und in ca. 3o Scheiben schneiden. In die Mitte jeder Scheibe et-
was eisgekühlte Rumbutter geben. Kleine Kugeln formen, in Ka-
kaopulver wälzen, kalt stellen. In Papierkapseln anbieten.
Zurück zum Anfang

 Schokoladenkonfekt
     120 g Schokolade, 4 EL zerlassene Butter, 4 EL ungesüßte

       Dosenenmilch, Orangenschale, Puderzucker nach Bedarf

    Die Schokolade fein reiben. Mit der zerlassenen Butter, Milch und
    etwa einem Eßlöffel abgeriebener Orangenschale gut verrühren
    und mit so viel Zucker wie nötig zu einer festen, aber geschmeidi-
    gen Masse verarbeiten. Auf einem mit Puderzucker bestäubten
    Brett ausrollen. In 2 cm große Vierecke schneiden und an einem
    kühlen Ort trocknen lassen.
Zurück zum Anfang


 Marzipankartoffeln
     150 g Nüsse nach Wahl, 120 g Puderzucker, 1-2 TL Rum,

      Zitronenschale, 2 Eiweiß, Löffelbiskuits oder Biskuitstückchen, Marmelade, feingeriebene Schokolade oder Schokoladenpulver zum Wälzen
Zubereitung:
     Die Nüsse reiben und mit Puderzucker, Rum, etwas abgeriebe-
     ner Zitronenschale und ein wenig Eiweiß zu einer festen Masse
     verarbeiten. Kleine Löffelbiskuits oder Biskuitstückchen mit Marmelade zusammensetzen. In ein Stück Nußmasse wickeln und
     kleine, runde Kartoffeln daraus formen. In Schokolade rollen und
     zur Verzierung - am besten mit dem Messerrücken - oben Drei- ecke einkerben.
Zurück zum Anfang

 Marzipanröllchen
       250 g roh gewogene, in Milch gekochte passierte Kastanien,

       Vanille, Puderzucker, 250 g fertige Marzipanmasse, Rum,
           Schokoladenpulver oder -streusel zum Wälzen

      Die mit Vanille gewürzte Kastanienmasse auf einem mit Puder-
      zucker bestäubten Brett zu einer langen, dünnen Rolle formen.
      Etwas trocknen lassen und in die mit Rum abgeschmeckte, vier-
      eckig ausgerollte Marzipanmasse hüllen. In Schokoladenpulver
      oder -streuseln wälzen. In 4 cm lange Röllchen schneiden und in
      Papierkapseln anbieten.
Zurück zum Anfang


Marzipan selbst herstellen
Zutaten
     500 g feingeriebene Mandeln
     10 g bitteres Mandelaroma( Bittermandelaroma)
     500 g Puderzucker
     3 El. Rosenwasser (oder Orangenblütenwasser)

Zubereitung
Die geriebenen Mandeln in einen Topf geben, dazu den Puderzucker sieben und mit dem Rosenwasser und dem
Mandelaromat mischen. Die Masse bei schwacher Hitze mit einem Holzlöffel so lange erwärmen, bis sie sich gut vom
Rührlöffel löst und auch nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Die Arbeitsplatte mit Puderzucker bestreuen und
Marzipanbrote oder -kartoffeln (in Kakaopulver rollen) formen.
Die Masse muß lange gerührt werden bis sie iene schöne glatte Konsistenz hat.

Tip:
Mandeln in kochendes Wasser geben und ca 7 Minuten köcheln lassen.
10 Minuten im heißen Wasser stehen lassen und dann kaltes Wasser zulaufen
lassen bis man hineinfassen kann.
Die Schalen lassen sich dann ganz leicht entfernen.

Zurück zum Anfang


Pralinen Art Rafaello
125 ml Sahne
200 g weiße Schokolade
50 g Palmin

langsam schmelzen lassen
dazu
1 Prise Salz
125 g Kokosraspel

unterrühren, erkalten lassen. Dann Kugeln formen und in Koskosraspel wenden.

Im Kühlschrank lagern

Zurück zum Anfang

Kokoskartoffeln
200 g Kokosraspel
100 g cremiger Honig
1-2 Essl. Rum ( ersatzweise Sahne)
1 - 2 Esslöffel Kakao oder Carobpulver ( Reformhaus)

Kokosraspel im Mixer fein zerkleinern. Honig und Rum zugeben und mit einem Holzlöffel vermischen.
Aus der Masse mit den Händen kleine Kugeln formen und in Kakao oder geraspelter Schokoladen wälzen.

Zurück zum Anfang

Kirschnüsse
2 Tafeln weisse Schokolade im Wasserbad schmelzem.
100 g Puderzucker und 1 Esslöffel Kirschwasser mit dem Handrührgerät unterrühren.
Masse abkühlen lassen und nußgrosse Kugeln formen.
Je 1 Kugel zwischen 2 Walnußhälften leicht zusammendrücken.

Kühl aufbewahren ( Kühlschrank)

Zurück zum Anfang

Sahnetrüffel
200 g habbittere Schokolade zerbröckeln und mit 2 Esslöffel Sahne im Wasserbad schmelzen.
200 g Sanella oder Butter mit 200 g Puderzucker und 2 Esslöffel Kirschwasser und 1 Eigelb cremig rühren.
Die geschmolzene Schokolade hinzufügen und kalt stellen.
Mit 2 Teelöffeln Schiffchen formen und in Schokostreusel wälzen.

Kühl aufbewahren ( Kühlschrank)

Zurück zum Anfang

Nußpralinen
1/2 Esslöffel Pulverkaffee mit 2 Esslöffel heißem Wasser verrühren.
200 g gemahlene Walnüsse und 200 g Puderzucker dazugeben und gut vermengen.
Die Masse ca. 1 cm dick auf Puderzucker ausrollen und kleine runde Plätzchen ausstechen.
Auf eine Folie legen und 1 Tag trocknen lassen.

Glasur:
100 g Puderzucker mit 1/2 Esslöffel heißem Wasser und 1 Esslöffel Kirsch-
wasser glattrühren.
Die Pralinen mit der Glasur überstreichen und mit einer 1/2 Walnuß verzieren

Zurück zum Anfang
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Pralinen Schoco-Crossies Art
200 g Kornflakes
200 g Cafe Creme Schokolade
200 g Vollmilch Schokolade
100 g Bittere Schokolade
  25 g Palmin
    1 P. Vanillezucker

Palmin,Schokolade und Vanillezucker im Wasserbad schmelzen lassen.
Kornflakes unterrühren. Mite einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein Backpapier setzen und erkalten lassen.

Kühl aufbewahren ( Kühlschrank)

Zurück zum Anfang

Mozartkugeln
Zutaten
     250 g Nougat
     150 g Puderzucker
     400 g Marzipanrohmasse
     3-4 Tropfen grüne Speisefarbe
     2-3 Tl. Rosenwasser
     250 g Zartbitter-Kuvertüre
Zubereitung
Den Nougatblock in 50 gleiche Stücke schneiden. Mit kühlen Händen Kugeln formen. (Immer mit gut gekühlten Werkzeugen arbeiten)
Puderzucker sieben, mit Marzipanrohmasse der Speisefarbe und Rosenwasser zu einem nicht zu feuchten Teig kneten.Die Marzipanm,asse soll einen leichten grünen Schimmer haben.
Eine ca. 4 mm dicke Platte ausrollen, 50 Quadrate a 5x5 cm ausschneiden. Um die Nougatkugeln ein Marzipanstück rollen, ca 4 Std. im Kühlschrank lagern
In die geschmolzene Kuvertüre (ca 31 Grad ) die Kugeln eintauchen, auf Pergament erstarren lassen, in Stanniol einwickeln. Kühl lagern.
Zurück zum Anfang

Ingwer-Pralinen
Für 35 Stück
Zutaten
      300 g Vollmilchkuvertüre
      20 g Kokosfett
      25 g Ingwer, kandierten
      (trocken kristallisiert)
Zum Garnieren
      einige Ingwerstreifen
      Raspelschokolade
      70 Papier-Pralinenförmchen
Die Kuvertüre in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Kokosfett im Wasserbad auflösen. Dann die flüssige Kuvertüre unter Rühren wieder abkühlen. Anschließend wieder im Wasserbad
auf 32° C erwärmen.
Jeweils zwei Pralinenförmchen zusammensetzen und bis zur Hälfte mit Kuvertüre füllen. Kleingeschnittenen Ingwer darauf verteilen und die Förmchen bis zum Rand mit Kuvertüre fällen. Mit einigen Ingwerstreifen und mit Raspelschokolade garnieren. Abdecken und kaltstellen. Die Ingwer-Pralinen halten sich ca. 3 Wochen gekühlt.
Zurück zum Anfang

Onkel Heinz echte Rahmbonbons
500 g Zucker
250 g Süßrahmbutter
6 Esslöffel Sahne ( kann auch H-Sahne sein)

Zucker und Butter werden im Topf geschmolzen, bis sie karamelbraun sind, dazu kommen
eine kräftige Prise Zimt und die 6 Esslöffel Sahne.
Wenn die Masse schön zähflüssig ist, auf ein geöltes Backpapier oder Pergamentpapier auf
dem Backblech verstreichen, erstarren lassen und dann in Würfel schneiden.

Zurück zum Anfang

Kalter Hund
Zutaten
     250 g Kokosfett
     250 g Puderzucker
     50 g Kakao
     1 Tl. Pulverkaffee ( kann auch weggelassen werden)
     1 Prise Salz
     2 Eier
     1 1/2 Tl. Rum ( oder 10 Tropfen Rumaroma)
     1 Pk. Butterkekse
Zubereitung
Das Kokosfett in Stücke brechen und diese bei schwacher Hitze schmelzen.
Nebenbei Puderzucker, Kakao, Pulverkaffee, Salz, Eier und den Rum in einer Schüssel verrühren. Wenn das Fett zerlaufen ist, dieses abkühlen lassen und dann der Masse zugeben.
Nun eine Kastenform mit Pergamentpapier auslegen und abwechselnd von der Masse und den Keksen einschichten.
2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen, danach den Kuchen auf eine Platte stürzen und los geht's.
Zurück zum Anfang

Cappuccino Trüffel
100 g Zartbitter-Schokolade
150 g Mokka Schokolade
  60 ml starker Kaffee
  65 ml  Schlagsahne
 1/2 Essl. Butter
 Zucker

Schokolade zerkleinern und in einer Schüssel über einem Wasserbad
langsam schmelzen lassen.Sahne Kaffee und Butter erhitzen und unter
die geschmolzene Schokolade rühren.
Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Wenn die Masse fest ist, mit einem
Teelöffel nussgroße Stücke abstechen und zu Kugeln formen.
In Zucker wälzen und in Prlinenförmchen anrichten.
ergibt ca. 30 Stück
Haltbar ca. 10 - 14 Tage kühl aufbewahren.

Zurück zum Anfang

Mokkawürfel
150 g Margarine
200 g Puderzucker
2 Essl. Kirschwasser
alles zusammen schaumigrühren
100 g Vollmichschokolade
100 g dunkle Schokolade mit 1 Essl. Pulverkaffee und
3 Essl. Wasser sorfältig schmelzen und unter die Margarinecreme rühren.
Im Kühlschrank halbfest werden lassen. Die Schokoladencrem 2 cm dick auf einem
Blech ausstreichen und erstarren lassen. In Würfel schneiden und mit Mokkabohnen verzieren.
Zurück zum Anfang

Weihnachts-Rafaello-Art ( Lucia)
Zutaten:
100 g Puderzucker
2 P. Vanillezucker
100 g  Butter
300 g  weiße Schokolade
4 Essl. Rum
4 Essl. Orangensaft
16o g Kokosfett
 Zucker, Vanillezucker, Butter kneten, geriebene weiße Schokolade, Rum,
Orangensaft u. flüssiges Kokosfett dazugeben.
die Masse durchkneten u.jeweils 1 geschälte Mandel umhüllen u. zu einer
Kugel formen, in Kokosfett wälzen und 1 Tag trocknen lassen.
Zurück zum Anfang

Honigberge (Pralinen)
Fuer 25 Stueck
    100 g  Butter
    100 g  Honig
     30 g  Sesam
    100 g  kernige Haferflocken
     40 g  gehackte Mandeln
     25    Oblaten, Durchmesser 4 cm
  Fett und Honig kochen lassen (etwa 4 Minuten), bis die Masse anfaengt
  dick zu werden. Sesam, Flocken und Mandeln unterruehren. Abkuehlen lassen.
  Haeufchen auf Oblaten setzen. Trocknen lassen.
Zurück zum Anfang

Calvados-Pralinen
ZUTATEN
      4    Apfelringe, getrocknet
      3 Essl. Calvados
    200 ml Schlagsahne
    250 g  Kuvertüre
    100 g  Kokosfett

AUSSERDEM
           Pralinenförmchen (Alu)
           Pistazienstückchen
           ODER
           Mandeln
QUELLE
Weihnachts-Backen  Ceres-Verlag, Dr. Oetker KG, 1996

Die Apfelringe sehr fein würfeln, mit dem Calvados übergießen und zugedeckt,
2 -3 Stunden ziehen lassen.
Die Schlagsahne zum Kochen bringen, von der Kochstelle nehmen und die fein geschnittene Kuvertüre zusammen mit dem Kokosfett zu der Sahne geben und unter Rühren auflösen.
Die Masse abkühlen lassen bis sie halbfest ist, mit dem Rührbesen cremig aufschlagen und die Apfelstücke mit dem Calvados zugeben. Die Masse in einen Spritzbeute mit großer Lochtülle geben und Tuffs in in die Pralinenförmchen spritzen. Mit den Pistazienstücken oder Mandeln garnieren.

Zurück zum Anfang

Gebrannte Mandeln
Man nehme : Mandeln ohne Schalen, Puderzucker, Wasser, 1 Gabel, 1Löffel,
1 Holzlöffel, 1 Tasse, 1 Pfanne und Backpapier.
Schütte zwei Tassen Mandeln, 1 Tasse Puderzucker und 1 Tasse Wasser in die Pfanne.
Erhitze die Zutaten auf kleiner Flamme.
Rühre mit dem Holzlöffel, bis das Wasser verdunstet ist. Erhöhe die Temperatur ein wenig. Rühre weiter, bis der Zucker schmilzt.
Der Zucker wird braun und durchsichtig.
Schalte den Herd aus. Lege die gebrannte Mandeln zum Abkühlen auf Backpapier.
VORSICHT! Die Mandeln sind brennend heiß!
Zurück zum Anfang

Vanille-Rahm Trüffel
200g Rahm
500g  helle Milchkuverture ( weiße)
1 Vanillestange
Die Kuvertüre zerhacken und in eine Schüssel geben. Den Rahm aufkochen und zur Kuvertüre geben und solange glattrühren, bis alle Bestandteile der weißen  Schokolade aufgelöst sind,Vanille hinzugeben und weiterrühren bis alles glatt ist. Zu Trüffelkugeln formen . Mit  dunkler Kuvertüre überziehen und auf einem Kuchengitter rollen.
Zurück zum Anfang

Trüffel Grand Marnier
In einem kleinen Topf 125 g süße Sahne erhitzen und 250g Kuvertüre darin auflösen.
40g Butter unterrühren und zergehen lassen. 1 Gläschen Grand Marnier unterrühren.
Etwas abgekühlt in einem Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und kleine Tupfen in Pralinenhütchen spritzen und diese sofort mit gehackten Pistazien bestreuen.
Zurück zum Anfang

Schokoladenkugeln
200 g Zartbitterschokolade
80 g Butter
½ EL Kakao
Instant Kaffee
3 EL Kirschwasser
ca. 50g Schokoladenstreusel oder Kokosraspel.

Schokolade fein reiben. Die Butter schaumig rühren und Kakao, Instant Kaffee, Kirschwasser und Schokolade untermischen.
Schokoladenmasse mit den Händen zu walnußgroßen Kugeln formen und in Schokoladestreuseln oder Kokosraspeln drehen und kalt stellen.

Zurück zum Anfang

Krokantbissen
20g Butter und 60 g Zucker so lange erhitzen bis die Masse leicht gebräunt und der Zucker gelöst ist.
125g abgezogene gehackte Mandeln zufügen, unter Rühren erhitzen, bis auch sie leicht gebräunt sind. Auf ein geöltes Blech geben und in Stücke zerstoßen.
100g zartbittere Schokolade mit 5 EL Sahne auflösen, etwas abkühlen lassen und den Krokant unterrühren.
Von der Masse teelöffelgroße Häuchen auf Alufolie setzen, im Kühlschrank fest werden lassen. In Cellophanpapier einwickeln.
Zurück zum Anfang

Walnuß-Aprikosen-Konfekt
125g getrocknete Aprikosen
1 EL Aprikosen-Brandy
200g Marzipan-Rohmasse
100g Puderzucker
100g Kuvertüre.

Aprikosen kleinschneiden, mit Brandy übergießen und zirka 2 Stunden ziehen lassen.
Marzipanrohmasse zufügen, mit einem handrührgerät gut verrühren und zum Schluß den Puderzucker unterkneten.
Eine etwa 2 cm dicke Rolle formen, kalt stellen und dann in etwa 1 ½ cm dicke Scheiben schneiden. Zum Schluß Kuvertüre im Wasserbas auflösen, jedes Marzipanscheibchen eintauchen, mit Schokolade überziehen und auf Pergamentpapier setzen. Eine halbe Walnuß in den feuchten Guß drücken und das Konfekt in kleine Papiermanschetten setzen.

Zurück zum Anfang

Rumkugeln (2)

Für ca.100 Rumkugeln brauchen Sie:

 

600g Haferflocken

450g Palmin

450g Puderzucker

100g Kakao

12 Eßl. Rum

15 Rumaromen  (1Flasche)

300g Schokostreusel  (reichlich)

 

Haferflocken, Kakao, Puderzucker, Rum und Rumaromen zusammen mischen.

Das Palminfett schmelzen und kurz abkühlen lassen, anschließend zugeben.

 

Masse zu Kugeln formen und mit Schokostreuseln bestreuen.

Die Rumkugeln einige Stunden kühl stellen.  -Fertig-

Zurück zum Anfang

Nougat in weiß

Zutaten:

300 g Zucker

2 EL Traubenzucker

100 ml Wasser

1 Msp. Salz

2 Eiweiß

50 g Haselnüsse

50 g Pistazien

30 g Rosinen

100 g gehobelte Mandeln

 

Zubereitung:

Das Eiweiß mit dem Salz und 20 g Zucker steif schlagen.

Den restlichen Zucker und den Traubenzucker mit dem Wasser auf 152°C kochen.

Den heißen Zucker langsam in den Eischnee gießen und schlagen bis die Masse vollkommen kalt ist.

Die restlichen Zutaten untermischen und ca. 2 cm dick auf ein Backblech streichen.

Einen Tag stehen lassen damit die Masse fest wird.

In Stücke schneiden und zum Kaffee servieren.

Zurück zum Anfang

 Amsterdammer Kugeln

Zutaten für ca. 60 Stück: 100g gemahlene geschälte Mandeln, 100g geriebene bittere Schokolade,100g Zucker, 100g Butter, Mehl zum Ausrollen, Butter für das Blech

Zubereitung:

Alle Zutaten verkneten und auf der nur sehr leicht bemehlten Arbeitsfläche zu Rollen von ca. 3cm Durchmesser formen. In Folie gewickelt und 1 Stunde kaltstellen. In Halbzentimeter dicke Scheiben schneiden. Zwischen den Handflächen zu Kugeln rollen und auf ein gebuttertes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 100°C/ Umluft und Gas: kleinste Stufe) ca. 40

Minuten trocknen lassen. Wenn Sie die Kugeln vor dem Backen in Zucker wälzen, bekommen sie eine zuckrige Kruste.

das Rezept stammt von Carla aus Holland

Zurück zum Anfang

Feiner Mandelkrokant

Zutaten für 4 Portionen Einkauf

Puderzucker: 500 Gramm

Rübensirup: 30 Gramm

Mandeln, evtl. mehr: 150 Gramm

Zubereitung

Die Mandeln in heissem Wasser brühen, abziehen und gut trocknen lassen, dann in feine Scheiben schneiden.

Den Zucker in einer eisernen Pfanne unter ständigem Rühren hellgelb werden lassen, den Sirup und die Mandeln daruntermischen, schütteln und noch einige Zeit auf nicht zu heisser Platte belassen.

Dann alles auf ein geöltes Blech geben und mit einer Teigrolle gleichmässig flach drücken und noch warm mit einem Messer in dünne Streifen schneiden.

Nach Belieben mit flüssiger Kuvertüre überziehen und trocknen.

 Zurück zum Anfang


Mandelkrokant- auch für Diabetiker

Wasser 50 gr mit

Fruchtzucker 50 gr 50 KH aufkochen

(ca.6 Minuten), vom Feuer nehmen.

Mandelstifte 100 gr 16 KH zugeben und rühren.

Nochmal auf den Herd stellen, und den Zucker völlig lösen lassen, dabei leicht bräunen.

Auf das geölten Backblech kleine Häufchen formen und erkalten lassen.Oder in Schokoormen füllen und die 2 Hälften zusammenkleben mit Kuvertüre

25 gr dieser Leckerei ergeben 1 BE

 Zurück zum Anfang


Mozartkugeln:

dieses Rezept schickte mir ein User aus Österreich

Da mein Opa gebürtiger Österreicher ist, gehört es bei uns zur Tradition, für Geschenke im Jahr Mozartkugeln und Rumkugeln herzustellen

Rezept:

200g Nougatmasse

200g Marzipanrohmasse

2 EL Kirschwasser

25g Pistazienkerne

125g Puderzucker

100g Zartbitterkuvertüre

 

Nougat in kleine Würfel schneiden, zu Kugeln formen und kühl stellen (das Nougat sollte schon vor dem Formen kalt sein, da sonst die ganze Masse an den Händen kleben bleibt!).

Marzipanrohmasse mit dem Kirschwasser geschmeidig rühren.

Pistazien sehr fein hacken, Puderzucker sieben und beides unter die Marzipanmasse kneten. Diese zu einer etwa 2 cm dicken Rolle formen und in so viele Stücke schneiden, wie Nougatkugeln vorhanden sind. Jeweils einen Marzipantaler etwas flach drücken, eine Nougatkugel damit umhüllen und wieder zu einer Kugel formen. Kühl stellen.

Kuvertüre schmelzen. Kugeln mit Hilfe einer Gabel (oder auf einen Zahnstocher gesteckt) in die Kuvertüre tauchen und auf ein Backpapier setzen. Sobald die Kuvertüre fest ist, die Mozartkugeln in Papierförmchen setzen. Kühl aufbewahren.

 Zurück zum Anfang


Müsli Riegel

Zutaten:

Zutaten f. d. Füllung:

6 Backpflaumen 4 Feigen 1 mittelgroße Banane 3 el Kokosraspeln 1 el Fruchtzucker 1 el Rum 1 el Zitronensaft 1 prise Zimt

Teigzutaten:

1 el Sonnenblumenkerne 1 el Haselnußkerne 100 g Weizenvollkornmehl 80 g Vollkorn-Haferflocken
25 g Weizenkeime 1/2 Teel. Backpulver 150 g Joghurt (3,5% Fett) 5 Essl. Kondensmilch 90 g Fruchtzucker

Zubereitung:

Backpflaumen und Feigen über Nacht in Wasser einweichen und dann mit der Banane kleinschneiden. Sonnenblumen- und Haselnußkerne grob hacken und in einer Pfanne etwa 10 Minuten goldgelb anrösten. Alle Zutaten für die Füllung vermischen und beiseite stellen. Mehl, Haferflocken, Weizenkeime und Backpulver mit den Haselnüssen und den Sonnenblumenkernen vermischen. Joghurt, Kondensmilch und Fruchtzucker verrühren und mit der Mehlmischung zu einem Teig verarbeiten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Hälfte der Teigmasse auf 20 * 20 cm messerrückendick ausrollen und auf das Backblech legen. Die Früchtefüllung auf den Teig streichen, mit dem restlichen Teig abdecken und mit Kokosraspeln bestreuen. Bei 175°C etwa 35 Minuten backen. Vor dem Schneiden (in 10 Riegel) abkühlen lassen.

 Zurück zum Anfang


Chocolate Nut Fudge (Toffee)

 

250g zartbittere Schokolade

125g Butter

180ml Kondenzmilch

500g Puderzucker

125g gehackte Nüsse

Zubereitung

Man schmelze die Schokolade und die Butter im Wasserbad (heißes, aber nicht kochendes Wasser). Dann mische man die Milch mit hinein. Als nächstes siebe man den Puderzucker in die Mischung und gebe die Nüsse hinzu. Jetzt wird nochmal alles gut verrührt und in eine eingefettete flache Form geschüttet. Wenn die Masse erkaltet ist, schneide man sie in kleine Quadrate.

 Zurück zum Anfang


Creamy Vanilla Fudge (Toffee)

 

500g weißen Haushaltszucker

65g Butter

160ml Kondenzmilch

160ml frische Milch

ein paar Tropfen Vanillearoma oder 1/2 Päckchen Vanillinzucker

 

Man gebe alle Zutaten außer des Vanillearomas in einen großen, schweren Topf und erhitze alles vorsichtig, bis der Zucker geschmolzen ist. Dann bringe man es zum Kochen und koche die Masse unter gelegentlichem Rühren, bis ein Löffel voll davon in kaltes Wasser gegeben, sich mit den Fingern zu einem weichen Ball formen läßt. (115ºC auf einem Zuckerthermometer).

 

Dann stelle man den Topf auf eine kühle Herdplatte und rühre das Aroma ein. Als nächstes schlage man die Masse, bis sie eine dicke, cremige und fast etwas körnige Konsistenz hat. In diesem Stadium läßt sie sich gerade noch gießen, also gieße man sie schnell in eine eingefettete Form.

 

Nach dem Erkalten läßt sich der Fudge in kleine Würfel schneiden.

 Zurück zum Anfang


Honey Fudge(Toffee)

 

Diesen Fudge kann man durch die Verwendung verschiedener Honigarten immer wieder leicht abwandeln.

 

65g Butter

2 El Honig

4 El Wasser

500g weißen Haushaltszucker

180ml Kondensmilch

 

 

Man gebe alle Zutaten in einen schweren Topf und rühre sie bei geringer Hitze, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann bringe man sie zum Kochen und koche sie etwa 10 Minuten lang, bis ein Löffel voll davon in kaltes Wasser gegeben, sich mit den Fingern zu einem weichen Ball formen läßt.(115ºC auf einem Zuckerthermometer).

Nun lasse man die Masse abkühlen, bis sie nur noch warm ist, und schlage sie, bis sie dick und cremig wird. Dann gieße man sie sofort in eine flache, eingefetttete Form. Nach dem Erkalten in Würfel schneiden.

 Zurück zum Anfang


Halva

Zutaten für 4 Portionen

Einkauf :

Eiweiss: 5

Honig: 150 Gramm

Kandierte Früchte: 100 Gramm

Mandeln: 150 Gramm

Oblaten: 2 groß

Puderzucker: 300 Gramm

 

Zubereitung

Eiweiss zu Schnee schlagen, Zucker dazugeben und weiterschlagen, bis der Zucker aufgelöst ist. Sodann den dünnflüssigen Honig hineingeben und den Topf im Wasserbad 25 Minuten lang unter ständigem Rühren kochen. Die grobgehackten Mandeln und feingehackten kandierten Früchte dazugeben. Diese Creme auf eine Oblate aufstreichen, mit der zweiten Oblate zudecken, etwas zusammendrücken und erkalten lassen. Die Halva in längliche Würfel schneiden.

 Zurück zum Anfang