Umweltfreundlicher Strom

Le Mon 04 September 2017 Par Melanie Himmel  | Catégorie : Energiehaushalt

Tags :

 

Wasserkraft EnergieBei der herkömmlichen Stromerzeugung wird Storm schwerpunktmäßig aus fossilen Brennstoffwerten oder aus Atomkraft gewonnen. Dagegen wird Ökostrom oder umweltfreundliche Energie aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt. Der Schwerpunkt in diesem Bereich liegt derzeit auf Windkraft und Wasserkraft .Zusätzlich kommen hier auch Biomasse, Biogas, Photovoltaik, Solarthermie und Erdwärme zum Einsatz. Diese zuletzt aufgeführten Energieerzeugungsarten sind jedoch noch nicht flächendeckend für die Versorgung der Industrie und der privaten Haushalte vorhanden.

Neben Nischenanbietern sind in der Zwischenzeit auch große Energieversorger dabei, Ökostrom anzubieten, dies jedoch im Gegensatz zu Billigstrom mit einem entsprechenden Aufpreis. Dies kann man auch an dem Stromtarife Vergleich ablesen.

Vor einigen Jahren hatte der Ökostrom in der Öffentlichkeit noch nicht die heutige Anerkennung. Damals wurde oft behauptet und auch in der Tat so ausgeführt, dass ein großer Teil der zu diesem Zeitpunkt genutzten Energie aus nicht umweltfreundlichen Kraftwerken stammt. Dies änderte sich jedoch durch die Veränderung der gesetzlichen Regeln mit der Einführung von Gütesiegeln. Ökologische Energie aus Wind- und Wasserkraft wird in Deutschland auch mit dem OK Power Label oder mit dem Label „Grüner Strom“ ausgezeichnet.

Die Gewinnung von umweltfreundlicher Stromenergie

Wasserkraft

Hierbei verwandeln Wasserkraftwerke durch den Einsatz von Turbinen die Kraft der Wassermengen in umweltfreundliche Elektrizität und Energie um. Dabei wird von den Kraftwerken die durchfließenden Wassermengen von Flüssen genutzt. Ebenso werden in Stauseen Wassermengen gespeichert. Durch das Abfließen dieser Wassermassen in ein anderes Staubecken wird ebenfalls Energie freigesetzt und in Elektrizität und Stromenergie umgewandelt.

Windenergie

Windenergie vor MondDiese Energieform wird in Windkraftanlagen, als mit Hilfe von Windrädern, erzeugt. Hierbei wird von einem Generator die Energie der vom Wind angetriebenen Windrad-Flügel in eine elektrische Energieform umgewandelt. Wenn eine größere Anzahl von Windrädern an einem Ort steht, handelt es sich um einen Windpark. Solche Windparks findet man flächendeckend von Mitteldeutschland aus über Brandenburg sowie Niedersachen bis hin zur Nordsee. Hier herrschen in diesen Regionen besonders dafür geeignete Windverhältnisse.

Wenn solche Ansammlungen von Windrädern (Windparks) in die Ost- oder Nordsee gebaut werden, spricht man von Offshore-Parks. Hierbei wird in der Regel mehr Energie erzeugt, als mit Windrädern auf dem flachen und ebenen Land in Norddeutschland.

Der Bedarf an umweltfreundlicher Energie ist in Deutschland ein Wachstumsmarkt. Da jedoch dieser Bedarf den tatsächlichen Energieverbrauch längt nicht abdecken kann, wird auch von den Öko-Anbietern derzeit noch Strom aus Kohle- und Atomkraftwerken zugekauft. Wenn solche Anbieter auch nur einen Teil ihres Stromangebotes aus Wasser und Wind erzeugen, spricht man dort auch von Öko-Anbietern.